Haftung: das Haftungsrisiko bei Hilfe durch Freunde am Bau

Die Frage nach der Haftung und die Antwort: Der Bauherr haftet. Der Bauherr ist der Verantwortliche auf seiner Baustelle. Er muss für die Sicherheit und für den Versicherungsschutz seiner Helfer gerade stehen.

Mikro Projekt Steuerung Berlin Anton Georg Schenkel

Sie bauen ein Haus und nehmen gerne jede angebotene Hilfe von Freunden, Nachbarn und Familie an. Es kommt leider zu einem Unfall. Jemand bricht sich ein Arm, muss ärztlich behandelt werden und ist für die nächste Zeit nicht in der Lage, dem Beruf nachzugehen. Hier stellt sich die Frage nach der Haftung. Wer haftet dafür? Gute Frage! Konkrete Antwort: Der Bauherr haftet. Der Bauherr ist der Verantwortliche auf seiner Baustelle. Er muss für die Sicherheit und für den Versicherungsschutz seiner Helfer gerade stehen.

Empfehlungen:

Prüfen Sie, ob Ihre Privathaftpflichtversicherung die Haftpflichtrisiken eines Bauherren abdeckt. Falls nicht, schließen Sie eine Bauherren-Haftpflichtversicherung mit der empfohlenen Mindestversicherungssumme von drei Mio. Euro ab oder ändern bzw. erweitern Sie Ihre Privathaftpflichtversicherung dahingehend, dass zusätzlich die Haftpflichtrisiken eines Bauherren abgedeckt sind. Haftpflichtrisiken sind alle Risiken, die von Ihrer Baustelle und Baugrundstück ausgehen, z.B. dass unbeteiligte Personen wie Nachbarn oder Passanten durch Bautätigkeiten zu Schaden kommen.

Melden Sie auf jedem Fall Ihre privaten Helfer bei der gesetzlichen Unfallversicherung an. Das ist Pflicht. In Ihrem Fall wäre das die „Haftung: das Haftungsrisiko bei Hilfe durch Freunde am Bau“ weiterlesen

Der Bauherr und das Unternehmen

🔴,Sie, als Bauherr, sind Herr der Baustelle. Es heißt nicht umsonst „Bauherr“. Und bei Erfolg wird der Bauherr zu einem zufriedenen Hausherrn.

▶︎  Ihr Bauvorhaben ist eine Unternehmung

Bauherrenberatung, Unternehmensberatung

Auch für Sie, als Bauherr oder zukünftiger Bauherr, soll das Geschäft profitabel sein! Ihr Bauvorhaben ist eine Unternehmung mit Strukturen eines Unternehmens und dies mit allen denkbaren Facetten und Herangehensweisen.

Denken Sie unternehmerisch! Die Währung Ihres Profits nennt sich Lebensqualität für Sie und Ihre Familie, während und nach der Bauphase.

Vergessen Sie nicht, dass sich der Stress während der Bauphase nachteilig bis destruktiv auf das Familienleben übertragen kann. Das müssen Sie unbedingt verhindern, denn die Familie ist der Sockel für ein gelungenes Projekt.

Am besten gewöhnen Sie sich sofort eine unternehmerische Denkweise an, denn ein Haus zu bauen ist ein Unternehmen, dessen Geschäftsführer und Gesellschafter Sie sind!

▶︎ Vom Bauherr zum Hausherr „Der Bauherr und das Unternehmen“ weiterlesen